Diashow

Erfolgreiche Kooperation wird fortgeführt: Die CG Gruppe und Kondor Wessels realisieren mit den „Feuerlandhöfen“ 400 neue Wohnungen in Berlin-Mitte.

Die CG Gruppe setzt ihre erfolgreiche Partnerschaft mit Kondor Wessels mit dem bisher größten gemeinsamen Bauvorhaben fort.

Feuerlandhöfe in Berlin-Mitte. Hier entstehen ca. 400 Wohneinheiten und einige Laden- und Gewerbeflächen auf insgesamt 36.000 m² vermietbarer Fläche. Das Investitionsvolumen für dieses Projekt liegt bei 106 Mio. Euro und Baubeginn ist im Herbst 2014 geplant. Im Frühjahr 2017 wird das Objekt fertiggestellt und vollvermietet an einen deutschen institutionellen Investor übergeben.

Der Name des Wohnprojekts nimmt Bezug auf die Historie des Quartiers: Im 19. Jahrhundert entstanden nahe der königlichen Eisengießerei in der Invalidenstraße viele Metallindustriebetriebe, deren Schmiedefeuer und qualmenden Schlote dem Stadtquartier den Namen „Feuerland“ einbrachten. 

Das Objekt befindet sich auf dem Grundstück der ehemaligen Bromsilberfabrik in der Chausseestraße 38-42a, heute einer der zukunftsträchtigen und gefragtesten Lagen Berlins, direkt gegenüber dem Bundesnachrichtendienst (BND) und wird nach den Entwürfen von Fuchshuber Architekten, Leipzig erbaut. Da die seit Jahren leerstehende Bromsilberfabrik unter Denkmalschutz steht, wird ein Drittel des Quartiers im denkmalgeschützten Bestand entstehen, der durch Neubau mit Wohnungen in der Größe von 45-200 m² ergänzt wird. Zusätzlich entstehen 220 Tiefgaragenplätze. Das Wohnquartier soll mit zeitgemäßen technischen Neuerungen, wie zum Beispiel Touchpanels zur Steuerung technischer Einrichtungen und Verbrauchsmessung, Fußbodenheizung, Solarthermie und Regenwasserrückgewinnung Wohnraum optimieren und Standards auf dem Gebiet des Wohnungsbaus setzen.

Die gemeinsame Wegstrecke der CG Gruppe und Kondor Wessels in Sachen Wohnungsbau skizziert sich bereits seit 2011 über folgende Projekte:

Carré Parkaue in Berlin-Lichtenberg mit über 300 Wohneinheiten verteilt auf 27.000 m² vermietbare Fläche und 50 Mio. Euro Investitionsvolumen. 2012 wurde dieses erste gemeinsame Bauprojekt fertiggestellt und vollvermietet an einen deutschen institutionellen Investor übergeben.

Carré Charlotte I in Berlin-Charlottenburg mit über 137 Wohneinheiten auf etwa 13.000 m² vermietbarer Fläche und 33,5 Mio. Euro Investitionsvolumen. 2013 wurde auch dieses Projekt fertiggestellt und vollvermietet an einen deutschen institutionellen Investor übergeben.

Carré Raimar in Berlin-Charlottenburg mit über 209 Wohneinheiten auf etwa 18.000 m² vermietbarer Fläche. Das Objekt wird mit einem Investitionsvolumen von ca. 60 Mio. Euro in 2015 bezugsfertiggestellt und vermietet an einen deutschen institutionellen Investor übergeben.

  • Projektstatus:
  • Planung
  • Ausführung
  • Fertigstellung
  • PDF-Presse-Informationen