Diashow

Kondor Wessels hat ein 22.000 Quadratmeter großes Grundstück im Engineering Park Wuppertal-Ronsdorf an die Kadans verkauft. Die Fläche ist vollständig an die Deutsche Post DHL vermietet. Die Kadans entwickelt, errichtet und vermietet dort bereits  neben den Standorten in Bonn und Schwelm, die dritte  mechanisierte Zustellbasis (MechZB) für die Deutsche Post DHL, die bereits Ende 2015 bezugsfertig ist.

Entstehen wird eine Halle mit circa 5.700 Quadratmetern Bruttogeschossfläche mit zehn Überladebrücken und 59 Toren. Die dazugehörigen Büroräume werden circa 560 Quadratmeter Bruttogeschossfläche haben. Die Entscheidung für den Engineering Park Wuppertal beruht auf der günstigen Lage in Wuppertal. Kadans hat Goldbeck West, mit Sitz in Monheim am Rhein mit der Genehmigungs- und Ausführungsplanung beauftragt.

Der Investor

Der Investor, die  Kadans, ist eine Tochter der niederländischen Kadans Vastgoed B.V. Die Kadans-Gruppe plant, entwickelt, realisiert und finanziert qualifizierte gewerbliche Immobilien in den Niederlanden und Deutschland. Je nach Aufforderung in kompletter Eigenregie- oder in Zusammenarbeit mit zuverlässigen und bewährten Partnern. In jedem Fall aber zielstrebig und nachhaltig. Zum Portfolio gehören Handels-, Produktions-, und Logistikimmobilien sowie Bürogebäude, Gesundheitszentren, Sciencezentren und Hotelimmobilien. Als Bauherrenvertreter vor Ort und Projektentwickler wurde die Kadans Real Estate GmbH mit Sitz in Aachen, vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Matthias Dötsch beauftragt.

Britta Biela, Geschäftsführerin der Kondor Wessels Projektentwicklung GmbH: „Wir freuen uns, dass wir eine so große Fläche verkauft haben und die Kadans und Deutsche Post DHL von der Attraktivität des Areals überzeugt sind. Der Engineering Park ist mit seiner hervorragenden Anbindung ein idealer Standort für kleine und große Unternehmen.“

Der Engineering Park Wuppertal

Auf einem 400.000 Quadratmeter großen Gebiet entstehen in günstiger Verkehrslage an einer der bedeutendsten Technologieachsen Westdeutschlands rund 37.500 Quadratmeter neue Wohnfläche, 32.000 Quadratmeter Mischgebiet, 136.000 Quadratmeter Gewerbe- und 52.000 Quadratmeter Industriefläche. Rund 200.000 Quadratmeter sind bereits veräußert, darunter an den DDE Dachdeckereinkauf (26.000 m²), die Spedition Raben Logistic (25.800 m²), die Steinbach Härterei (11.600 m²) und das Hotel Park Villa (5.100 m²).

Das Konzept des Engineering Park berücksichtigt die Ausrichtung und die Entwicklungsstrategien von Unternehmen durch eine flexible Flächenplanung vom reinen Grundstückserwerb bis zur optimierten Planung des neuen Unternehmensstandorts.

  • Projektstatus:
  • Planung
  • Ausführung
  • Fertigstellung
  • PDF-Presse-Informationen