Diashow

Richtfest für den Neubau des BundeswehrVerbandes im neuen Stadtquartier
Hallesche Straße
• Neubau der Geschäftsstelle des Deutschen BundeswehrVerbandes
• Büroarbeitsplätze und Konferenzräume auf sieben Etagen
• Gebäude ist Teil der Reurbanisierung des historischen Dreiecks
an der Halleschen Straße

Für den neuen Hauptsitz des Deutschen BundeswehrVerbandes in
Berlin wurde heute feierlich der Richtkranz gehoben.
Der Verband hat das Projekt Ende 2015 von Kondor Wessels erworben. Auf sieben
Etagen entstehen Büroarbeitsplätze und Konferenzräume, die Fertigstellung
ist für das vierte Quartal 2018 geplant. Den neuen Hauptsitz auf dem Grundstück in
der Stresemannstraße 57 errichtet die Kondor Wessels Wohnen Berlin GmbH.
Objektplaner ist das Büro Nöfer aus Berlin.
Das neue Bürogebäude an zentraler, historischer Stelle nahe dem Zentrum Berlins,
in dem Dreieck zwischen Hallesche Straße, Stresemannstraße und Möckernstraße,
ist Teil einer neuen Quartiersentwicklung. Bis zum Jahr 2019 entsteht mit
dem Quartier Hallesche Straße, nahe dem Potsdamer Platz, ein komplett neues
städtisches Quartier mit Miet- und Eigentumswohnungen, Büros, Läden und einer
Kindertagesstätte und somit eine lebendige innerstädtische Mischung mit hoher
Aufenthaltsqualität.

  • Projektstatus:
  • Planung
  • Ausführung
  • Fertigstellung
  • Diashow
  • PDF-Presse-Informationen